Startseite
 
Tabak
» Prävalenz

Fazit

In der Schweiz raucht ein Viertel der Bevölkerung ab 15 Jahren gelegentlich oder täglich (25.3%). Mehr als zwei Drittel der Rauchenden konsumieren Tabak täglich (71.1%), hauptsächlich in Form von Zigaretten. Die durchschnittliche Anzahl täglich gerauchter Zigaretten ist 13.6 Stück bei den tägliche Rauchenden und 1.2 bei den Gelegenheitsrauchenden.

Frauen rauchen im Allgemeinen weniger als Männer und bei Personen zwischen 20 und 34 Jahren kommt Tabakkonsum am häufigsten vor.

Auch wenn diese Tendenz seit einigen Jahren nicht mehr zu beobachten ist, lässt sich zwischen Anfang der 2000er Jahre und 2008 ein relativ bedeutender Rückgang des Anteils Rauchender in der Bevölkerung feststellen (vgl. Abbildung TMS & CoRolAR - Entwicklung des Anteils Rauchender (2001-2016)).

Die im Rahmen des Tabakmonitorings Schweiz (TMS) und der CoRolAR-Befragung erfassten Tendenzen werden durchweg durch die Ergebnisse der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (SGB) untermauert.

TMS & CoRolAR - Entwicklung des Anteils Rauchender (2001-2016)

Anmerkungen:TMS (2001-2010): 14- bis 65-Jährige.
CoRolAR (2011-2016): 15-Jährige und älter.
Quelle:Gmel, Kuendig et al. (2017); Keller et al. (2011)
QuellenContinuous Rolling Survey on Addictive Behaviours and Related Risks (CoRolAR) (2011-2016), Tabakmonitoring Schweiz (TMS) (2001-2010) und Schweizerische Gesundheitsbefragung (SGB) (1992, 1997, 2002, 2007, 2012) für die Schweizerische Gesamtbevölkerung und Health Behaviour in School-aged Children (HBSC) (1986, 1994, 1998, 2002, 2006, 2010, 2014) für Jugendliche.
top

 

www.substitution.ch