Startseite
 
Tabak
» Inzidenz

Fazit

Der Begriff der Inzidenz bezieht sich in der Epidemiologie auf die Bezifferung neuer "Fälle". So bezieht sich die Inzidenz beim tabakspezifischen Verhalten, basierend auf den aktuell in der Schweiz zur Verfügung stehenden Daten, auf den Erstkonsum von Tabak (Inzidenz des individuellen Rauchverhaltens, z.B. im Rahmen von Bevölkerungsumfragen) oder auf die beobachtete Anzahl "neuer Fälle" einer dem Rauchverhalten zuzuschreibenden Krankheit (z.B. Lungenkrebs).

Die CoRolAR-Daten 2016 zum Alter bei Beginn des täglichen Tabakkonsums zeigen, dass mehr als ein Viertel der Schweizer Bevölkerung vor dem Erreichen des 20. Lebensjahres angefangen haben, täglich zu rauchen (26.5%). Unter den Rauchenden haben zwei Drittel vor dem 20. Lebensjahr angefangen, täglich zu rauchen, und fast eine Person von zwei vor dem 18. Lebensjahr. Nach den ESPAD Daten von 2007 lag bei den 15-Jährigen das durchschnittliche Alter, in welchem "regelmässig" Rauchende dieser Altersgruppe angefangen haben, täglich zu rauchen, bei etwa 14 Jahren, obwohl das Durchschnittsalter beim ersten Tabakkonsum bei ungefähr 13 Jahre lag. Es konnten keine bedeutenden Unterschiede zwischen den Geschlechtern oder den Sprachregionen beobachtet werden.

Die Inzidenz von Lungen-, Bronchien- und Luftröhrenkrebserkrankungen liegt bei 4'000 neuen Fälle pro Jahr (jährlicher Durchschnitt geschätzt für den Zeitraum 2008-2012). Diese Schätzung deutet zum einen auf ein Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern hin (mehr Männer als Frauen unter den neuen Fällen) und zum anderen auf einen markanten Anstieg der Anzahl neuer Fälle für Personen ab 40 Jahren.

QuellenBundesamt für Gesundheit (BAG) und National Institute for Cancer Epidemiology and Registration für Angaben zur Krebsinzidenz; Continuous Rolling Survey on Addictive Behaviours and Related Risks (CoRolAR) (2011-2016), Tabakmonitoring Schweiz (TMS; 2009/10) und Schweizerische Gesundheitsbefragung (SGB) (1992, 1997, 2002, 2007, 2012) für die Gesamtbevölkerung; Health Behaviour in School-aged Children (HBSC) (2002, 2006) und The European School Survey Project on Alcohol and Other Drugs (ESPAD) (2007) für Jugendliche, betreffend Angaben zum Alter bei Erstkonsum.
top

 

www.substitution.ch