Startseite
 
Multipler Substanzgebrauch
» Morbidität und Verletzungen
QuellenSchätzungen basierend auf der Medizinischen Statistik der Krankenhäuser 1999-2008 (BFS), berechnet von Sucht Schweiz [siehe WHO (2000) für detaillierte Angaben zur Methode].

Das Abhängigkeitssyndrom (F19.2) ist die am häufigsten gestellte Diagnose für multiplen Substanzkonsum, sowohl als Haupt- als auch als sekundäres Problem. Über den gesamten Zeitraum von 1999 bis 2008 gesehen, ist die Rate der Hauptdiagnosen eines Abhängigkeitssyndroms im Zusammenhang mit multiplem Substanzkonsum stark gesunken (1999: 55.8 auf 100'000 Einwohner, 2008: 13.7). Was die sekundären Probleme betrifft, sind die Anteile während dieser Periode relativ stabil geblieben (vgl. Tabelle BFS - Anteil Personen (pro 1000 Einwohner), die sich für eine Diagnose multipler Substanzkonsum in der Schweiz behandeln lassen (1999-2008)).

Der Anteil der Diagnosen einer akuten Intoxikation (F19.0-.1) als Hauptproblem hat sich zwischen 1999 und 2008 kaum verändert. Die Anteile sekundärer Probleme waren über die Jahre tendenziell rückläufig (1999: 13.5 auf 100'000 Einwohner, 2008: 5.7).

Bei den anderen Störungen (F19.3-.9) kann bei den Anteilen der Haupt- und sekundären Probleme zwischen 1999 und 2008, mit Ausnahme eines sprunghaften Anstiegs bei den Hauptdiagnosen 2006, eine tendenzielle Abnahme verzeichnet werden.

BFS - Anzahl der Personen (pro 1000 Einwohner), die in der Schweiz mit einer Diagnose im Zusammenhang mit multiplem Substanzgebrauch behandelt wurden (1999-2008)

1999200020012002200320042005200620072008
Haupt-
diagnose
F19.0-.1akute Intoxikation0.0710.0680.0730.0720.0670.0740.0660.0740.0740.077
F19.2Abhängigkeitssyndrom0.5580.4200.4110.3970.3770.3690.3420.3150.2660.137
F19.3-.9anderes Störungen0.0510.0470.0350.0420.0410.0310.0260.2070.0230.023
Sekundäre
Diagnose
F19.0-.1akute Intoxikation0.1350.1190.1180.0960.0830.0820.0660.0750.0880.057
F19.2Abhängigkeitssyndrom0.5360.4770.5000.4300.5360.4030.4110.3840.3700.516
F19.3-.9andere Störungen0.0520.0410.0430.0290.0330.0250.0220.0210.0230.017
Anmerkungen:Diagnose (gemäss ICD-10):
Mentale und Verhaltensstörungen im Zusammenhang mit multiplem Substanzgebrauch.
akute Intoxikation :

F19.0: akute Intoxikation;
F19.1: Gesundheitsschädigender Gebrauch.
Abhängigkeitssyndrom:

F19.2: Abhängigkeitssyndrom.
Andere Störungen:

F19.3: Entzugssyndrom;
F19.4: Entzugssyndrom mit Delir;
F19.5: Psychotische Störungen;
F19.6: Amnestisches Syndrom;
F19.7: Restzustand und verzögert auftretende psychotische Störung;
F19.8: Sonstige psychische und Verhaltensstörungen;
F19.9: Nicht näher bezeichnete psychische und Verhaltensstörungen.
Lesebeispiel: Eine Quote von 0.137 Abhängigkeitsdiagnosen pro 1000 Einwohnern, entspricht 13.7 Diagnosen pro 100'000 Einwohner.
Die Häufigkeiten der Hauptdiagnosen wurden zum Ausgleich von unterschiedlichen Teilnahmequoten der Kantone über die Jahre gewichtet; die Häufigkeiten der Nebendiagnosen wurden zusätzlich für die Ausführlichkeit der Dokumentation von Nebendiagnosen adjustiert, wobei das Jahr 2002 als Referenz verwendet wurde (vgl. Wicki & Gmel, 2009). Die Raten basieren auf der mittleren Altersverteilung der Schweizer Bevölkerung in den Jahren 1999-2008 (BFS).
Quelle:Medizinische Statistik der Krankenhäuser (BFS; 1999-2008)
top

 

www.substitution.ch